Mehr oder Weniger

Werkleitz Festival 2022
Mehr oder Weniger
15. 9. bis 18. 9. 2022
DE 2022
Areal der einstigen August-Bebel-Hütte Helbra
© Werkleitz

Mit Mehr oder Weniger setzt Werkleitz sein Engagement im ländlichen Raum fort. Das Werkleitz Festival 2022 lädt Künstler:innen dazu ein, über Wertschöpfung zu spekulieren. Das Spekulative liegt insbesondere im Abwägen, was je nach Perspektive mehr oder weniger wertvoll sein könnte. Ausgangspunkt des Festivals ist der sachsen-anhaltische Landkreis Mansfeld-Südharz. Wie unter einem Brennglas gebündelt, finden sich dort die jüngeren Zeugnisse von Deindustrialisierung, Strukturbruch und Abwanderung wieder. Zudem sind die aktuellen politischen Themen ländlicher Raum, Strukturwandel und Kohleausstieg hier kongenial vereint.

Die künstlerischen Recherchen vor Ort beschäftigen sich mit der Verarbeitung gesellschaftlicher Umbrüche, den Ressourcen der Bergbaufolgelandschaften, der Umnutzung freiwerdender Flächen und Energien sowie den Allegorien des Data minings. 

Das Filmprogramm stellt das Finden neuer Werte, solche, die in lokalem Wissen verankert sind oder in Selbstverwirklichungsprozessen aufgehen, in vom Bergbau geprägten Regionen vor. Kooperationspartner des Filmprogramms ist das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest.

Mehrere Workshops in Vorbereitung des Festivals zielen auf den Dialog zwischen Künstler:innen und regionalen Expert:innen über materielle und ideelle Werte. Weitere diskursive Formate des Festivals sind Künstlergespräche über entstandene Arbeiten, geführte Spaziergänge sowie Gespräche mit Gästen des Filmprogramms.

Austragungsort des Werkleitz Festivals 2022 Mehr oder Weniger ist Hettstedt.

15. 09. 2022 bis 18. 09. 2022
Molmecker Straße 82
06333 Hettstedt, Mansfeld-Südharz
Deutschland

Das Projekt wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt, Lotto Sachsen-Anhalt und die Mitteldeutsche Medienförderung.